TSG Haßloch – SG LA/FT Damen 1 29:17 (14:9)

Wir verlieren auch das Rückspiel gegen den Tabellenzweiten TSG Haßloch.
Unser Trainer Andreas konnte krankheitsbedingt nicht dabei sein, dafür vertrat ihn Saskia Leßmann auf der Bank – nochmals vielen Dank dafür.
Außerdem mussten wir viele, teilweise auch kurzfristige Ausfälle kompensieren. Somit reisten wir nur mit zwei Rückraumspielerinnen an und hatten zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung.
Das Ziel für das Spiel war klar: Das beste draus machen und die Gegner ärgern – das Ergebnis sollte zweitrangig sein.
Dies klappte in der ersten Halbzeit wirklich gut und das obwohl viele auf ungewohnten Positionen spielen mussten. Wir agierten geduldig und konnten einige schöne Kombinationen herausspielen. Auch mit der Abwehrarbeit konnten wir durchaus zufrieden sein. Ein bekanntes Manko waren wieder die 7 m, da hatten wir einige Latten- und Pfostentreffer.
Direkt zu Beginn der ersten Halbzeit konnte Maximiliane gute Akzente im Angriff setzen, verletzte sich dann aber an der Hand und konnte nicht mehr eingesetzt werden, somit fehlte uns noch eine Rückraumspielerin. Haßloch erzielte anschließend viele einfache Tore und konnte den Vorsprung ausbauen. Da wir nicht mehr konsequent genug in der Abwehr waren und uns die Durchsetzungskraft im Angriff fehlte, hatten wir dem nicht mehr viel entgegenzusetzen. Somit ging das Spiel, genau so wie das Hinspiel mit 12 Toren Unterschied an Haßloch. Dennoch sind wir mit unserer Leistung größtenteils zufrieden und ärgern uns nicht über diese Niederlage.
Kommendes Wochenende treten wir beim Tabellenführer TV Wörth an. Glücklicherweise erhalten wir wieder Unterstützung aus der zweiten Mannschaft, da wir erneut einige Ausfälle haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.